Naturschutzgebiet

Der Greifensee verfügt über eine besonders schöne und wertvolle Landschaft, die als Lebensraum von Pflanzen und Tieren und für den Menschen eine grosse Bedeutung hat. Damit die geschützten Flächen auch weiterhin ungestört bleiben, wurde 1994 die Greifensee-Schutzverordnung in Kraft gesetzt.

> Verhaltenstipps

Unsere Schutzgebiete bieten vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Für einige sind sie gar die letzten Rückzugsmöglichkeiten. Aber auch Ihnen als Besucher soll die Naturschutzgebiete einen Platz für Erholung bieten. Damit dieses Nebeneinander von Natur und Mensch funktioniert, bitten wir Sie, sich bei Ihrem Besuch an folgende Regeln zu halten:

  • Nutzen Sie die zahlreichen offiziellen Wege und Stege, Beobachtungsplattformen, Feuerstellen, Badeplätze – und die Abfallbehälter! > Karte
  • Bleiben Sie in den Schutzgebieten auf den markierten Wegen.
  • Nehmen Sie Hunde in den Schutzgebieten an die Leine.
  • Schwimmen, rudern oder segeln Sie nicht in die Schutzzonen.
  • Halten Sie entlang der Schilfbestände einen Abstand von 25 Metern vom Ufer.
  • Im Naturschutzgebiet ist Fischen nur von Wegen und Stegen aus gestattet
  • Pflücken Sie keine Pflanzen und Pilze.
  • Fangen Sie keine Tiere und setzen Sie auch keine Tiere aus.
  • Beachten Sie die Fahrverbote und nehmen Sie Rücksicht auf andere Besucher. Passen Sie bitte Ihre Geschwindigkeit an

 

> Kantonale Schutzverordnung

In der kantonalen Schutzverordnungen ist geregelt, was erlaubt ist und was nicht.

> Gesamtkonzept, Amt für Landschaft und Natur