«Seeschwalbe» Blog der Greifensee-Stiftung

Lust auf einen Zivi-Einsatz in der Silberweide?

von Naturstation Silberweide

Per Ende Juli haben wir noch eine freie Zivi-Stelle in der Naturstation Silberweide zu besetzen (bis Anfang November). Bei uns kannst du Erfahrungen sammeln, Neuland betreten, in einem kleinen, jungen Team mitarbeiten und gleichzeitig lernst du den Betrieb einer Naturstation von Innen kennen.

Weiterlesen …

Eine gelbe Seltenheit

von RoliRanger

Letzte Woche auf meinem Rundgang am Greifensee machte mich eine Spaziergängerin auf eine gelbe Seltenheit aufmerksam: die Gewöhnliche Weinberg-Tulpe (Tulipa sylvestris).

Weiterlesen …

Mehlprimel (Primula farinosa)

von RoliRanger

Auf meinem Rundgang entdeckte ich zwischen Greifensee und Schwerzenbach eine Mehlprimel. Sie ist in unserer Region eine seltene, gefährdete Pflanze.

Weiterlesen …

Jetzt haben wir den Durchblick!

von Regula Hediger

Eine Woche vor Saisonstart wurde das neue, gigantische Fernrohr in der Naturstation eingeweiht. Eingeladen zur Führung durch die Naturstation mit extra langem Halt beim neuen Fernrohr waren 20 Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne «Gib uns den Durchblick»

Weiterlesen …

Untereinander gut vernetzt

von Regula Hediger

Treffpunkt Haltern am See (Ruhrgebiet) und Sharri Nationalpark (Kosovo): Ranger der Greifensee-Stiftung sind gut vernetzt und pflegen den internationalen Austausch.

Weiterlesen …

Saisonstart Naturstation Silberweide

von Regula Hediger

Ein gigantisches Fernrohr, eine frisch angepflanzte Kräuterspirale und ein breit gefächertes Kursangebot. Mit diesen Neuheiten startet die Naturstation Silberweide am 25. März in die Sommersaison.

Weiterlesen …

Stadtwanderung zum 20-jährigen Bestehen der Greifensee-Stiftung

von Regula Hediger

Die Stadtwanderung war geprägt von Bilderbuchwetter, Geschichten aus dem Ranger- und Biberfachstellen-Alltag und einem idyllischen Imbiss in der Naturstation Silberweide.

Weiterlesen …

Wir begrüssen zwei neue Mitarbeitende

von Regula Hediger

Wir freuen uns über die Verstärkung bei der Greifensee-Stiftung und heissen Melanie Inhelder und Tobias Klein herzlich willkommen.

Weiterlesen …

Durchzügler in der Silberweide

von Naturstation Silberweide

Seit einigen Tagen kann man in der Naturstation Silberweide Graugänse (Anser anser) beobachten. Die scheuen Durchzügler sind in den Teichen hinter dem Hide auf der Suche nach Nahrung.

Weiterlesen …

Altes Brot clever verwerten

von RoliRanger

Am Wochenende waren wir mit unserem Ranger-Infomobil am See. Wir informierten und beantworteten Fragen rund ums Thema «Vogelfütterungsverbot am Greifensee und Pfäffikersee».

Weiterlesen …

Haben Enten auch kalte Füsse?

von Regula Hediger

Dank einem ausgeklügelten Wundernetz frieren Wasservögel auf dem Eis nicht fest.

Weiterlesen …

Waldohreulen am Pfäffikersee

von RoliRanger

Am Pfäffikersee kann man zurzeit Waldohreulen beobachten. Natürlich sollte man dies aus sicherer Distanz tun, ohne die Schutzzonen zu betreten.

Weiterlesen …

Unsere neue Ranger-Kollegin

Seit Dezember 2016 ist Rahel Isenschmid Teil des Ranger-Teams. Sie wird am Greifensee und am Pfäffikersee unterwegs sein.

Weiterlesen …

Hoher Besuch in der Silberweide

Am 4. Dezember war das bärtige Duo Samichlaus und Schmutzli zu Besuch in der Silberweide. Nach viel Lob und wenig Tadel für die kleinen und grossen Gäste standen Glühwein und Kürbissuppe auf dem Programm.

Weiterlesen …

Kein Beruf für Morgenmuffel

von RoliRanger

Andreas Zollinger ist der einzige Berufsfischer auf dem Greifensee und seit 2005 bei fast jedem Wetter auf dem See unterwegs. Sein beruflicher Erfolg ist stark von der Natur geprägt. Rangerin Alice Wassmer durfte ihn begleiten.

Weiterlesen …

Vögel sind auf unser Brot nicht angewiesen

von RoliRanger

Das Füttern von Wasservögeln ist falsch verstandene Tierliebe und hat Konsequenzen für die Natur. Heimische Wasservögel sind auch im Winter nicht ausgehungert, sondern an die Witterung und Nahrungsverhältnisse angepasst.

Weiterlesen …

Vogelgrippe

von RoliRanger

Bei einer toten Reiherente, die am Greifensee gefunden worden war, wurde das Vogelgrippevirus H5N8 nachgewiesen. Diese Unterart der Vogelgrippe ist nach den bisherigen Erkenntnissen nicht auf den Menschen übertragbar.

Weiterlesen …

Tausend Fischer ohne Lizenz

Ab Ende Oktober ist der Greifensee für fast 1000 Kormorane ein willkommener Zwischenstopp auf der Reise in den Süden. Dieses Naturspektakel dauert in der Regel bis Anfang Dezember. Eine weitere Gruppe trifft etwas später von Norden ein und überwintert hier. Nur rund 60 Brutpaare leben dauerhaft am Greifensee.

Weiterlesen …

Angelabfälle als tödliche Falle

von RoliRanger

Gerissener Silch, verhedderte Haken und Köder, die im Schilf oder in Büschen am Ufer des Greifensees hängen geblieben sind stellen eine Gefahr für die Wasservögel dar.

Weiterlesen …

Palme trifft Silberweide

von Naturstation Silberweide

Vom 10. bis 13. Oktober waren mehr als 20 Lernende der Stiftung zur Palme für einen Arbeitseinsatz in der Naturstation Silberweide. Dank ihrem tatkräftigen Einsatz konnten wir zwei Projekte für den Erlebnispfad umsetzen.

Weiterlesen …

Kraftvolle, wilde Kräuterküche

von Naturstation Silberweide

Auf Wiesen, an Flüssen und in Wäldern findet man Wildpflanzen. Viele von ihnen schmecken köstlich und liefern wertvolle Vitamine. Heilpflanzenfachfrau Claudia Brüngger streifte mit interessierten Workshop-Besucherinnen durch die Naturstation, bestimmte die Pflanzen und erklärte, wie sie sich zu schmackhaften Speisen verarbeiten lassen.

Weiterlesen …

Storch Patricia lebt!

von Urs Wegmann

Der verschollen geglaubte Storch wurde im Rheintal gesichtet.

Weiterlesen …

WIR HABEN'S GESCHAFFT!

von Regula Hediger

Wir freuen uns riesig! Heute ist auf unserem Crowdfunding-Projekt eine Spende eingetroffen, die die 8000-Franken-Grenze geknackt hat! Wir können also endlich das Fernrohr von Nikon installieren, damit Sie in der Silberweide den Durchblick haben.

 

Weiterlesen …

Ein seltener Besucher

von RoliRanger

Am Pfäffikersee habe ich letzte Woche ein Blauauge (Minois dryas) entdeckt. Das Blauauge gehört zu den am stärksten gefährdeten Tierarten des Kantons Zürich. Sein Vorkommen im Kanton ist in den letzten 100 Jahren massiv geschrumpft. 

Weiterlesen …

Zitterfrei & scharf

von Regula Hediger

Anfang September haben wir eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Wir wünschen uns in der Naturstation Silberweide ein fest montiertes Teleskop, damit die Besucher auch aus grosser Entfernung Details entdecken, die ihnen jetzt verborgen bleiben. Unterstützen auch Sie unser Projekt - es winken schöne Belohnungen!

Weiterlesen …

Der kleinste europäische Reiher

von Regula Hediger

Dank der geschützten und dichten Vegetation an den weitläufigen Uferpartien am Greifensee und am Pfäffikersee beobachten und fotografieren Ornithologen zurzeit einige der kleinen und kaum wahrnehmbaren Reiher.

Weiterlesen …

Fast 1000 Besucher am Silberweide-Fest

von Regula Hediger

Zahlreiche Attraktionen und Aktivitäten lockten auch dieses Jahr wieder viele Familien und Naturinteressierte in die Naturstation Silberweide. Das Wetter meinte es bis (fast) zum Schluss gut mit uns.

Weiterlesen …

Der Biber ist los

von Regula Hediger

«Der Biber ist los!» am Silberweide-Fest vom 3./4. September in Mönchaltorf. Ein vielfältiges Rahmenprogramm bietet Mitmach-Attraktionen und Führungen für Kinder, Familien und Naturbegeisterte.

Weiterlesen …

Biber-Spurenleser gesucht

von Urs Wegmann

Alle drei Jahren werden im Kanton Zürich die Biber bzw. deren Spuren gezählt. Dafür werden rund 50 Freiwillige gesucht.

Weiterlesen …

Zwei neue Gesichter

von Regula Hediger

Am 1. August haben wir zwei neue Mitarbeitende in der Greifensee-Stiftung begrüsst. 

Weiterlesen …

Kleines heimisches Raubtier

von RoliRanger

Letzte Woche kreuzte ein Hermelin meinen Weg am Pfäffikersee. Das Hermelin gehört zur Familie der Marder und zählt zu den kleinsten Raubsäugetieren. Im Kanton Zürich sind Hermeline geschützt.

Weiterlesen …

World Ranger Day

von RoliRanger

Immer am 31. Juli stellen Ranger rund um den Globus ihre Arbeit vor und gedenken der Kollegen, die im Dienst ums Lebens gekommen sind. Dieses Jahr präsentierten sich auch die Ranger der Greifensee-Stiftung und luden gemeinsam mit dem Berufsverband Swiss Rangers in die Naturstation Silberweide ein.

Weiterlesen …

2. Schweizer Junior-Ranger-Tag

von RoliRanger

Acht Junior-Ranger-Gruppen mit insgesamt 85 Kindern kämpften am 5. Juli in Interlaken um den begehrten Wanderpokal. Gefragt waren Geschicklichkeit, Beobachtungsgabe, Ausdauer und Kreativität. Die gute Nachricht vorweg: Der Bär verbleibt ein weiteres Jahr bei den Junior Rangern der Greifensee-Stiftung!

Weiterlesen …

Drohnen stressen die Tierwelt

von RoliRanger

Drohnen und ferngesteuerte Flugzeuge sind eine grosse Störung für Wildtiere. Vor allem Vögel empfinden die überfliegenden Geräte als Bedrohung und flüchten aus ihrem Versteck oder verlassen in der Brutzeit ihr Gelege.

Weiterlesen …

«Bienensterben» live mitverfolgt

von RoliRanger

Heute habe ich am Aabach einen Anhaltspunkt fürs Bienensterben gefunden ;-)

Weiterlesen …

Ceviche statt Cervelats

von RoliRanger

Der Greifensee schwappt immer noch über die Ufer und Petrus meinte es gestern auch nicht gut mit uns. Flexibel wie wir Ranger sind, verlegten wir kurzerhand den geplanten Infostand «Fische im Greifensee» in die Naturstation Silberweide.

Weiterlesen …

Verwandlung der Rüebliraupe zum Schwalbenschwanz

von Naturstation Silberweide

Im Moment lässt sich in der Naturstation Silberweide besonders schön die Verwandlung der Rüebliraupe zum Schwalbenschwanz (Papilio machaon) beobachten.

Weiterlesen …

Hochwasser: Rundwege nicht überall passierbar

von RoliRanger

Die Rundwege um den Greifensee und Pfäffikersee sind nicht mehr durchgängig begehbar.

Weiterlesen …

Jungstörche in der Silberweide gestorben

von Regula Hediger

Der Storchen-Nachwuchs der Naturstation Silberweide hat die Schlechtwetterperiode mit Regen, Kälte und Sturm nicht überlebt.

Weiterlesen …

Brombeerzipfelfalter (Callophrys rubi) am Pfäffikersee

von RoliRanger

Am Pfäffikersee habe ich letzthin einen Brombeerzipfelfalter entdeckt (auch Grüner Zipfelfalter genannt). Er gehört zur Familie der Bläulinge und kommt im Kanton Zürich und im Mittelland ziemlich selten vor. Man findet ihn in verschiedenen Lebensräumen wie zum Beispiel in trockenen Ruderalflächen, Lichtungen und Moorgebieten.

Weiterlesen …

Karpfen tummeln sich in den überschwemmten Gebieten

von RoliRanger

Zurzeit spielt sich ein eigenartiges Schauspiel ab in den vom Hochwasser gebildeten Flachwasserteichen am Greifensee und am Pfäffikersee: Wenige Tage nach Anstieg des Wasserpegels tummelten sich bereits Karpfen in den überschwemmten Wiesen.

Weiterlesen …

Ranger-Einsatz bei Hochwasser

von RoliRanger

Die Rundwege um den Greifensee und Pfäffikersee sind seit Pfingstsonntag nicht mehr durchgängig begehbar.

Weiterlesen …

Helm Orchis am Pfäffikersee

von RoliRanger

Als sich der Linthgletscher Ende der letzten Eiszeit zurückzog, hinterliess er am Nordwest- und Nordufer des Pfäffikersees eine Endmoräne. Damit entstand am Pfäffikersee etwas Spezielles: Ein Trockenstandort neben einem Feuchtgebiet. Dort entdeckte ich Helm Orchis mit kräftig pink-lila Farben.

Weiterlesen …

Überleben in der Natur – Waldläufertricks mit Philipp

von RoliRanger

Mit Ranger Philipp gab es am 30. April viel zu sehen, zu hören und zu riechen. 14 Kinder vom Ferienplausch Hinwil, die gerne draussen in der Natur sind, haben am Kurs «Waldläufertricks» teilgenommen.

Weiterlesen …

Gemeinsam lernen und Ideen entwickeln

von Nathalie Séchaud

Bei garstigen Witterungsbedingungen trafen sich am Montag die Praktikantinnen und Praktikanten der vier Naturzentren des Kantons Zürich, der Naturschulen Zürich und von Aqua Viva.Jede der Institutionen plant und organisiert einmal jährlich ein Treffen. Gastgeberin war dieses Mal das Team der Naturstation Silberweide.

Weiterlesen …

Ranger auf vier Pfoten

von Regula Hediger

Er ist der Star unter den Rangern am Greifensee: Schweisshund Baldur vom Zinnerhof. Das haben auch die regionalen Medien bemerkt.Lea Müller vom ZO/AvU wollte wissen, wie die Hundehalter am See auf den Hannoverschen Schweisshund und seinen Hundeführer reagieren und ob Kritik besser angenommen wird, wenn das Gegenüber auch Hundehalter ist. Das Interview mit Jörg Hiltbrunner heute im Zürcher Oberländer (Foto: Nicolas Zonvi).

Weiterlesen …

Heilpflanzen gegen jedes Wehwehchen

von Regula Hediger

Am Samstag führte die «Kräuterfee» Claudia Brüngger zehn Personen durch die Naturstation Silberweide. Bei Dauerregen suchte die kleine Gruppe verschiedene Wildkräuter wie Brennnessel, Zitronenmelisse, Schlüsselblume, Löwenzahn und viele weitere bekannte und unbekannte Gewächse.

Weiterlesen …

Die Naturstation Silberweide startete in die neue Saison

Vergangenen Freitag startete die Naturstation Silberweide in die neue Saison. Vieles hat sich getan in der Winterpause.

Weiterlesen …

Wildhecken gepflanzt in der Naturstation

von Regula Hediger

Zu Weihnachten wurden mehr als 20 Personen mit einer Wildstrauch-Patenschaft beschenkt. Am Samstag nahmen einige von ihnen die Gelegenheit wahr und setzten ihren Wildstrauch eigenhändig und mit viel Liebe in der Naturstation Silberweide.

Weiterlesen …

Seeschwalbe 1/2016 erschienen

von Regula Hediger

In dieser Ausgabe zeigen wir auf, wieso Leinenpflicht und Wegegebot im Schutzgebiet auch im Winter wichtig sind. Zudem stellen wir die neuen Gesichter im Rangerteam vor und verraten Ihnen, wer Baldur vom Zinnerhof ist. In einigen Wochen beginnen die ersten Kurse in der Naturstation Silberweide. Mehr dazu erfahren Sie ebenfalls im Newsletter.

Weiterlesen …

Neue Spielgeräte dank grosszügiger Spenden

von Regula Hediger

Der Abenteuerspielplatz wurde vor zehn Jahren mit Naturmaterial gestaltet und fasziniert noch immer kleine und grosse Kinder. Aber Ende Saison musste das beliebte Klettergerüst leider entfernt werden. An Ideen für einen Ersatz mangelte es nicht - aber an finanziellen Mitteln.

Weiterlesen …

Im Winter brauchen Wildtiere besonders viel Ruhe

von Regula Hediger

Die Landschaft im Schutzgebiet bietet auch im Winter Lebensraum und darf nicht betreten werden. Bei Störungen reagieren die Tiere besonders empfindlich. Deshalb ist es wichtig, dass die Grenzen respektiert und nur die markierten Wege genutzt werden.

Weiterlesen …

Bitte keine Enten füttern!

von Regula Hediger

Seit Sommer 2015 ist das Füttern der Vögel am Greifensee und Pfäffikersee verboten. Die Greifensee-Stiftung informiert mit einer Kampagne in den nächsten Wochen über die Gründe.

Weiterlesen …