2009 - Eine Heimat für die Seeforelle

Aufwertung Uferbereich Gebiet Spori und Schuelhusbach

Im Gebiet Spori wurde ein Teil des Uferbereiches renaturiert. In geringem Abstand zum Ufer wurden Pflöcke und Faschinen ins Wasser gesetzt, um die Wellen zu brechen und eine ruhige Flachwasserzone zu schaffen. Diese Massnahme erlauben dem Schilf wieder zu wachsen und einen geschlossen Gürtel zwischen Land und Wasser zu bilden.

So profitiert zum Beispiel der Hecht von einem intakten Schilfgürtel, in dem er Deckung findet. Im gleichen Gebiet wurde der Schuelhausbach aufgewertet. Das Ufer wurde entbuscht und das angrenzende Terrain zum See hin abgeflacht, so dass der Bach bei Hochwasser über seine Ufer hinaustreten kann. Diese Renaturierung gibt seltenen Pflanzen und Tierarten wie Orchideen, Libellen und Amphibien einen neuen Lebensraum.

Zurück