Was die Young Ranger 2020 erlebten

von Melanie Inhelder

Das erste Jahr der ersten Young-Ranger-Gruppe der Schweiz geht langsam zu Ende. Die Young Ranger haben trotz Pandemie-Einschränkungen und Absagen einiger Anlässe spannende und lustige Zusammenkünfte hinter sich. Aber lesen Sie und schauen Sie selbst...

Die Young Ranger haben sich im Januar zum allerersten Mal getroffen. Es wurden alte Jagdmethoden geübt und sich beim gemeinsamen Essen besser kennen gelernt. Im Frühling ging es für die ganze Gruppe nach Marthalen ins Waldreservat. Dort veränderten die Biber die Landschaft und das Gebiet in kürzester Zeit komplett. Sehr beeindruckend, was der Landschaftsgestalter ohne Diplom alles anstellt!

Die Young Ranger waren auch ausserhalb des Kantons Zürich - sogar ausserhalb der Schweiz unterwegs. Sie haben Eindrücke der besuchten Gebiete gesammelt. Zum Beispiel suchten sie gemeinsam mit Rangerleiter Yannick Bucher im Landschaftspark Wiese in Basel und Lörrach (D) nach illegal verstecken Geochaches. Im Naturpark Südschwarzwald, wo die Young Ranger zwei Tage weilten, gingen die Jugendlichen zusammen mit Ranger Achim Laber auf Pilzsuche. Sie fanden essbare und giftige Pilze. Der Pilzexperte klärte auf, wie die giftigen von den essbaren zu unterscheiden sind. Dazu lernten sie eine Menge über die besondere Lebensweise der Pilze. Und zum Schluss verarbeiteten sie die essbaren Pilze über dem Lagerfeuer zu einem feinen Znacht.

Die Young Ranger haben nicht nur verschiedene Gebiete und Ranger besucht, sie haben auch bei der Ausbildung der aktuellen Rangerklasse im Bildungszentrum Wald in Lyss mitgewirkt. Für die Rollenspiele am Ausbildungstag zum Thema «Rangeralltag» schlüpften sie in die Rolle einer Party-Gruppe, welche im Schutzgebiet mit Musik feierten. Anschliessend wurden die Rollenspiele gemeinsam ausgewertet.

Das erste Young-Ranger-Jahr war ein voller Erfolg. Young-Ranger-Leiter Niklas Göth freut sich jetzt schon auf weitere spannende Entdeckungsreisen in den verschiedenen Schutzgebieten und Naturlandschaften. Es macht unheimlich Spass mit diesen neugierigen, motivierten und engagierten Jugendlichen unterwegs zu sein! Herzlichen Dank für euer Engagement!

Zurück