Mönchaltorf: Schiffsteg am Aaspitz wird ausbaggert

von Regula Hediger

Ende August 2019 wurde bei einem Schiff der Schifffahrtsgesellschaft Greifensee (SGG) während der Zufahrt auf den Schiffsteg Aaspitz eine Grundberührung festgestellt. Zum einen war der Wasserstand sicher tiefer als in den Vorjahren, zum anderen wurde jedoch bei nachträglichen Messungen vor Ort festgestellt, dass sich vermutlich Ablagerungsmaterial des Aabachs auf dem Grund angehäuft hat. 

Ein im September 2019 durchgeführter Tauchgang hat ergeben, dass sich bei der Zufahrtsroute Ablagerungen aus Holz und Schlamm angehäuft haben und somit nicht mehr genügend Platz zwischen Schiffs- und Seeboden vorhanden ist. Die Gemeinde Mönchaltorf hat sich sofort um eine Sonderbewilligung für das Ausbaggern des angeschwemmten Materials bemüht, damit die Schiffe ab Frühling 2020 den Steg wieder anfahren können. Die Arbeiten werden nun im Februar 2020 ausgeführt.

Ranger Jakob Eggenberger war am Mittwoch vor Ort. Die Schwimmbagger durften wegen Sturmwarnung noch nicht raus. Sie werden - sobald sie im Wasser sind - mit dem Baggerrechen den Grund abtasten und mit dem zweiten Bagger wird dort Material ausgehoben, wo es nötig ist.

Am Donnerstag liess sich Niklas Göth von den Mitarbeitern der Aquamarine Technologies erklären wie die Amphimaster - das amphibische Mähboot - funktioniert. Und er hat natürlich auch ein paar Fotos von der speziellen Aktion mitgebracht.

Medienmitteilung Gemeinde Mönchaltorf

Zurück