Bilder wie aus der Tiefsee

von Patrick Siegrist

Dieses Bild stammt nicht aus der Tiefsee, sondern aus dem Greifensee. Leider kann man dieses Tierchen nicht finden, da es so winzig klein ist, dass man es mit blossem Auge nicht sehen kann. Die Eawag hat jedoch einen einfachen Weg gefunden, diese Organismen zu beobachten.

Die Eawag, das Wasserforschungsinstitut der ETH, kann mit einer neuartigen Kamera die kleinen Lebewesen direkt in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und ermöglicht damit Einblicke in eine bis jetzt immer noch unbekannte Welt.

Doch nicht nur für die Eawag ist diese Forschung interessant, sondern auch für die Bevölkerung der Greifensee-Region. Mithilfe dieser Kamera können auch toxische Algenblüten frühzeitig erkannt und die Bevölkerung gewarnt werden.
Wenn Sie mehr Bilder dieser faszinierenden Lebewesen sehen wollen, oder sich für diese Forschung interessieren, können Sie direkt die Website der Eawag besuchen.

Video 3 Sat: Das Drohnen-Unterwasser-Roboter-System

Bildquelle: Eawag

Zurück