Das renaturierte Gebiet «Stocklen» wurde am Samstag der Bevölkerung übergeben: Ein grossartiger Gewinn für die Natur und für die Menschen

Das renaturierte Gebiet «Stocklen» wurde am Samstag nach einem Jahr Bauzeit offiziell der Bevölkerung übergeben.  «Das ist ein Freudentag, ein ganz tolles Projekt und ein wunderbares Beispiel für gute Zusammenarbeit», sagte Projektleiterin Ute Schnabel-Jung.

Bei strömendem Regen begrüsste Stiftungsratspräsident Thomas Kübler die geladenen Gäste. Nach den Ansprachen von Michael Baumer (Stadtrat Zürich, ewz) und Ursina Wiedmer (Fachstellenleiterin Naturschutz des Kantons Zürich) dankte Ute Schnabel-Jung (Projektleiterin und Geschäftsführerin der Greifensee-Stiftung) allen Spendern, beteiligten Unternehmen und ihrem Team für das grosse Engagement. Alle freuen sich über das gelungene Projekt und dass sich Natur schon während der Bauzeit bereits ein wenig ihren Platz zurückerobert hat. 

Um 13 Uhr endete der offizielle Teil und die Bevölkerung war eingeladen, durch das Gebiet zu flanieren, die Erlebnisstationen zu erkunden und den Turm zu besteigen. Gleichzeitig zeigten sich am Himmel die ersten blauen Streifen und kurze Zeit später – man konnte es kaum glauben - schien die Sonne!

Viele Besucherinnen und Besucher genossen den Blick vom Aussichtsturm, waren interessiert an den der Arbeit und den Ausgrabungen der Archäologen, hörten sich Moorgeschichten an oder suchten die richtige Lösung an den verschiedenen Drehtrommeln.

Für uns war es ein turbulenter, aber wunderbarer Tag, weil wir so viele positive Rückmeldungen erhalten haben.

Mehr Informationen zum Projekt «Stocklen»

Die Eröffnung im SRF3

Impressionen Eröffnung Stocklen

Bild © Discover Greifensee

Bild © Discover Greifensee

Bild © Discover Greifensee

Zurück